Natalia Skrycka wurde 1990 in Mysłowice in Polen geboren. Sie ist Absolventin der Karol-Szymanowski-Musikakademie Kattowice und bildete sich in Meisterkursen und Gesangsworkshops bei renommierten Lehrer:innen wie Helen Donath, Deborah Polaski, Anna Tomowa-Sintow und Francisco Araiza fort. Im Januar 2011 feierte sie ihr Operndebüt mit Puccinis »Suor Angelica« an der Opera Śląska (Polen).
Nachdem sie in der Spielzeit 2015/16 Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden und Stipendiatin der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung war, wurde sie 2017 zum festen Ensemblemitglied und sang seither Partien wie Zweite Dame (»Die Zauberflöte«), Knappe/Blumenmädchen (»Parsifal«), Dryade (»Ariadne auf Naxos«), die Titelpartie in »Der gestiefelte Kater«, Dunkle Dame/Köchin in Aribert Reimanns »Die Gespenstersonate« sowie den Hänsel in »Hänsel und Gretel«, die Stimme von Oben in »Die Frau ohne Schatten«, Frau des Dorfrichters (»Jenůfa«), Wowkle (»La fanciulla del West«) und Suzuki in »Madama Butterfly«.
Gastspiele führten sie bereits an die Bayerische, die Hamburgische Staatsoper und die Opéra national de Paris. Zahlreiche Konzertengagements sowie die Aufnahmen der Requiem-Vertonungen von Mozart und Michael Haydn und der Lieder von Stanisław Moniuszko runden das künstlerische Profil von Natalia Skrycka ab.