Die Konzertsaison der Staatskapelle Berlin

Staatskapelle Berlin

Abonnementkonzert VI am 25./26. März

Nachdem Paavo Järvi aus gesundheitlichen Gründen leider absagen musste, übernimmt Thomas Guggeis dankenswerterweise die musikalische Leitung des VI. Abonnementkonzerts am 25. und 26. März. Unter seinem Dirigat bringt die Staatskapelle Berlin Kompositionen Gustav Mahlers und Jean Sibelius' zur Aufführung. Als Solistin ist Mezzosopranistin Okka von der Damerau zu Gast. Die Musik Gustav Mahlers, so eigentümlich zwischen Spätromantik und anbrechender Moderne stehend, hat Geschichte geschrieben – mit ihrer hochgesteigerten Expressivität, aber auch ihrer unmittelbaren Eindringlichkeit. Seine »Kindertotenlieder« sind das Zeugnis unermesslicher Trauer und persönlicher Erschütterung. Ebenso wie sein Zeitgenosse Gustav Mahler hat Jean Sibelius dem sinfonischen Komponieren im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert spürbar neue Impulse gegeben. Mit seiner 1902 uraufgeführten Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43, die ein breites expressives Spektrum von melancholischen bis majestätisch-grandiosen Passagen enthält, konnte er als Orchesterkomponist international Anerkennung gewinnen.

Zu den Terminen & Tickets

Festtage 2019 vom 12. bis 22. April

Nur noch wenige Wochen sind es bis zu den FESTTAGEN: Erste frühlingshafte Anklänge lassen die Vorfreude auf die Zeit vom 12. und 22. April steigen. Ein umfangreiches Konzertprogramm erwartet die FESTTAGE-Besucherinnen und -besucher wieder. So erweisen die Staatskapelle Berlin und ihr Generalmusikdirektor Daniel Barenboim dem großen Opernkomponisten Giuseppe Verdi ihre Referenz. Also Solistin ist Anna Netrebko zu erleben, auf unverwechselbare Weise singt sie Arien aus bekannten Verdi-Werken, die zur sprichwörtlich »großen Oper« gehören, flankiert von instrumentalen Stücken. Auch die Wiener Philharmoniker zählen wieder zu den prominenten FESTTAGE-Gästen und präsentieren sich mit Werken von Prokofjew und Mahler.

Termine & Tickets

Dirigent Michael Gielen ist verstorben

Michael Gielen, einer der zentralen Dirigenten der vergangenen Jahrzehnte, der mit seinem Engagement für die Klassische Moderne und die zeitgenössische Musik, aber auch mit seinen zutiefst ernsthaften, auf die Substanz und den Kern der Werke zielenden Aufführungen des klassisch-romantischen Repertoires Bleibendes geleistet hat, ist im Alter von 91 Jahren verstorben. Der Staatsoper Unter den Linden und der Staatskapelle Berlin war er als »Principal Guest Conductor« in besonderer Weise verbunden und sie werden ihm ihr ehrendes Andenken bewahren.

Zum Nachruf
Bild des Orchesters

Fotos:
  • Holger Kettner
  • Matthias Baus
  • Kirk Edwards
  • Monika Rittershaus
  • Jonas Unger