The concert season of the Staatskapelle Berlin

Staatskapelle Berlin

Abonnementkonzert V am 25./26. Februar 2019

Fünf Klavierkonzerte hat Sergej Prokofjew geschrieben – einer der originellsten und zugleich eigenwilligsten Komponisten des 20. Jahrhunderts – jedes von individuellem Stil und Klangbild. Die Nr. 3, 1921 im Umkreis seiner Oper »Die Liebe zu den drei Orangen« vollendet und uraufgeführt, lebt von starken Kontrasten und einem breiten Spektrum an Ausdrucksmomenten – von lyrischer Kantabilität bis zu entfesselter virtuoser Spielfreude. Martha Argerich, die seit langem der Staatskapelle Berlin verbunden ist und regelmäßig mit dem Orchester und Daniel Barenboim musiziert, besitzt eine besondere Affinität zu diesem Werk, das seit mehreren Jahrzehnten bereits Teil ihres Repertoires ist. Flankierend zur Premiere von Jörg Widmanns Oper »Babylon« wird eine Orchestersuite zu erleben sein, die der Komponist aus seiner umfangreichen und vielschichtigen Partitur erstellt hat. Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin bieten damit nicht nur eine andere Perspektive auf das im März zur Aufführung kommende Bühnenwerk, sondern setzen auch ihre regelmäßige Beschäftigung mit der Orchestermusik Widmanns fort.

Zum Konzert

Nomination for the International Opera Awards 2019

The Staatskapelle Berlin is nominated as "Opera Orchestra" for the International Opera Awards 2019! The winners will be announced on 29th April.

Further information

Unisono für Vielfalt – Konzert für eine offene Gesellschaft / Die Berliner Orchester für Respekt und Toleranz

Erstmals in ihrer Geschichte schließen sich am 24. März 2019 sieben große Berliner Orchester zusammen, um ein Konzert für eine offene und diverse Gesellschaft zu geben. Am 24. März um 16 Uhr spielen Musiker*innen der Staatskapelle Berlin, der Berliner Philharmoniker, des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin, des Konzerthausorchesters Berlin, des Orchesters der Deutschen Oper Berlin und des Orchesters der Komischen Oper Berlin unter dem Motto »Unisono für Vielfalt – Konzert für eine offene Gesellschaft « gemeinsam im Konzerthaus Berlin. Am Pult wird die Dirigentin Marie Jacquot zu erleben sein, durch das Konzert führt der Schauspieler Matthias Brandt. Das musikalische Programm reflektiert die Vielfalt der Orchestermitglieder und damit die der Gesellschaft: mit Kompositionen aus der Türkei, Tschechien, Argentinien, Japan, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und anderen, von Johannes Brahms’ Ungarische Tänze über Paul Dukas’ La Péri und Astor Piazzollas Libertango bis hin zu Tōru Takemitsus Signals from Heaven und Ulvi Cemâl Erkins Köçekce-Suite. Die Orchester plädieren auf diesem Weg für Respekt und Toleranz, für Vielfalt nicht nur in den eigenen Reihen, sondern in der bundesdeutschen Gesellschaft.

Tickets
Bild des Orchesters

Photo credits:
  • Holger Kettner
  • Adriano Heitman
  • Jonas Unger