Rory Green ist ein britisch-irischer Bariton und lebt in Berlin. Er ist Absolvent der University of Oxford und der Hochschule für Musik »Hanns Eisler«, wo er von Thomas Quasthoff und Christine Schäfer unterrichtet wurde. 
Zu den jüngsten Solo-Highlights zählen Liederabende beim Schleswig-Holstein Musik Festival mit Thomas Quasthoff und Justus Zeyen sowie Junius in Benjamin Brittens »The Rape of Lucretia« mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Robin Ticciati. Im Jahr 2020 war Rory Green Finalist beim Bundeswettbewerb für Gesang in Berlin und hat in Meisterkursen mit renommierten Gesangspädagogen und Sänger:innen wie Bejun Mehta, Kirstin Schöttledreier, Karlheinz Hanser, Sami Kustaloglu und Burkhard Fritz gearbeitet.
Er interessiert sich besonders für Neue Musik und musiziert regelmäßig mit PHØNIX16 zusammen, mit denen er Werke von Komponist:innen wie Olga Neuwirth, Karlheinz Stockhausen, Martin Schüttler und Mathias Monrad Möller aufgenommen hat.