Der amerikanische Tenor Robert Watson wurde 2016 Mitglied des Ensembles der Deutschen Oper Berlin, wo er sich ein breites Repertoire erarbeiten konnte. Er stand unter anderem bereits als Ismaele in »Nabucco«, Grigori in »Boris Godunov« und Erik in »Der fliegende Holländer« auf der Bühne, sang außerdem Alfred in »Die Federmaus«, Don José in »Carmen«, Narraboth in »Salome«, die Titelrolle in Verdis »Don Carlo« und konzertant in seinem Requiem. Darüber hinaus debütierte er als Prinz in »Rusalka« am Stadttheater Klagenfurt, als Cavaradossi in »Tosca« an der Washington National Opera und als Tambourmajor in »Wozzeck« an der Des Moines Metro Opera.
Die Saison 2021/22 begann mit seinem Debüt an der Metropolitan Opera New York in Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg«, gefolgt von Bacchus in Strauss' »Ariadne auf Naxos« an der Opéra National de Montpellier und einem Haus- und Rollendebüt am Opernhaus Zürich als Turiddu in Mascagnis »Cavalleria rusticana«.
Robert Watson hat zahlreiche Gesangswettbewerbe gewonnen, darunter den Campbell/Santeramo Award beim Opera Index Wettbewerb 2015 und war zweimaliger Richard F. Gold-Stipendiat der Shoshana Foundation, sowie Stipendiat der Catherine Filene Shouse Education. Er besuchte das San Francisco Conservatory of Music und ist ein Absolvent der Oklahoma City University Bass School of Music.