Während im Jahr 2020 der 450. Geburtstag der Staatskapelle Berlin zu feiern ist, wird das Opernkinderorchester – »das Kind der Staatskapelle«, so Daniel Barenboim – in der Saison 2020/21 drei Jahre alt. Angeleitet von Musikerinnen und Musikern aus der Staatskapelle Berlin und Instrumentalpädagoginnen und -pädagogen aus zwölf kooperierenden Berliner Musikschulen studieren die 90 Kinder Orchesterstücke und Ausschnitte aus dem großen Opernrepertoire ein – Musikliteratur, die für gewöhnlich nur von professionellen Orchestern gespielt wird. Über einen Zeitraum von zehn Monaten erleben die Sieben- bis Zwölfjährigen den alltäglichen Betrieb eines traditionsreichen Opernhauses hautnah. Sie erfahren, Teil einer großen Gruppe zu sein und ihre Verantwortung darin wahrzunehmen, um gemeinsam Musik entstehen zu lassen. Nach der Probenarbeit, einer Orchesterfahrt und Probenbesuchen geht es dann im Rahmen der FESTTAGE gemeinsam mit Profi-Künstlerinnen und -Künstlern auf die große Bühne.

Video Opernkinderorchester
 

PROJEKTMANAGEMENT Nadine Grenzendörfer (Leitung), Pia Romanowsky
MUSIKALISCHE LEITUNG Giuseppe Mentuccia
MENTORINNEN UND MENTOREN Boris Bardenhagen, Ulrike Eschenburg, Ute Fiebig, Simone Heumann, Bogdan Jianu, Stefan Roberto Kelber, Kaspar Loyal, Matthias Marckardt, Angela Müller-Velte, Hannes Neubert, Alexander Ramm, Katrin Schneider, Henrik Tißen, Stefan Johannes Walter, Unolf Wäntig, Aya Wilde, Andreas Ziegert

Das Opernkinderorchester der Staatsoper Unter den Linden wird gefördert von:

Karl Schlecht Stiftung
Heinz und Heide Dürr Stiftung

April – 2021