Freiheiten und Zwänge: Die Staatskapelle Berlin zwischen 1919 und 1955

Das Jahr 2020 rückt näher – und mit ihm das große Staatskapellen-Jubiläum. Vor 450 Jahren wurde die Kurbrandenburgische Hofkapelle, in deren direkter Kontinuität die Staatskapelle Berlin steht, erstmals erwähnt. Seit 2015 wird die Historie dieses einzigartigen, traditionsreichen Klangkörpers beleuchtet, in einer Reihe von wissenschaftlichen Symposien, die verschiedene historische Phasen und Wegmarken in den Blick genommen haben. Das vierte dieser Symposien ist den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts gewidmet, vom Ende des Kaiserreiches über die Weimarer Republik, das Dritte Reich, die »Stunde Null« und die frühen Jahre der DDR – eine bewegte Zeit voller Umbrüche, welche die Geschichte und Geschicke des Orchesters maßgeblich beeinflussten.

Dates

Program