Die polnische Sopranistin begann schon mit sieben Jahren die musikalische Ausbildung mit Violin- und Klavierunterricht und absolvierte ihr Gesangstudium in Breslau und Hamburg, wo sie parallel im Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper ausgebildet wurde und für vier Spielzeiten als Ensemblemitglied wirkte. In ihrer bisherigen Laufbahn brachten Gastengagements sie an Häuser wie die Metropolitan Opera, Bayerischen Staatsoper, Wiener Staatsoper, San Francisco Opera, Opéra national de Paris, Opéra de Monte-Carlo, Arena di Verona, Lyric Opera of Chicago, Liceu Opera Barcelona, an das Teatro alla Scala di Milano, Théâtre des Champs-Élysées, Royal Opera House, Teatro Real Madrid und zu den Salzburger Festspielen. In 2009 hat sie den Doktortitel und im 2021 den Professortitel im Musikbereich bekommen. Sie hat den exklusiven Vertag mir Sony Classical, machte aber auch für Decca, Deutsche Grammophone und Warner Aufnahmen. Ihr Repertoire umfasst Rollen wie Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«), Fiordiligi (»Così fan tutte«), Rosina (»Il barbiere di Siviglia«), Donna Anna (»Don Giovanni«), die Titelpartien von »Maria Stuarda«, »Lucia di Lammemoor«, »Luisa Miller« und »Tosca«, Rachel (»La Juive«), Agathe (»Der Freischütz«), Micaëla (»Carmen«), Gilda (»Rigoletto«), Violetta (»La Traviata«), Desdemona (»Otello«), Elisabetta (»Don Carlo«), Cio-Cio-San (»Madama Butterfly«), Mimì (»La bohème«), Liu (»Turandot«), Nedda (»Pagliacci«) und Santuzza (»Cavalleria Rusticana«).